Die Duschkraft-Gründer Arvid Reinwaldt, Stefan Goletzke und David Bredt (von links nach rechts) sind durchgestartet: 2018 gewannen sie beim OZ-Existenzgründerpreis in der Kategorie „Interessante Gründerstory“. Foto: pixflut/Jessica Brach

Innovative Ideen, mutige Gründungen oder erfolgreiche Neuausrichtungen: Zum 19. Mal sucht die OSTSEE-ZEITUNG Unternehmer, die mit ihren Firmen durchstarten. Insgesamt winken beim Existenzgründerpreis und in drei weiteren Sonderkategorien Preise in Höhe von 17.500 Euro.

Firmenchefs aus MV sollen sich mit ihren Unternehmen und Ideen bewerben. Gesucht werden Selbstständige mit strategisch fortschrittlichen und innovativen Konzepten. Es geht um neue Produkte für den heimischen Markt und den Export. Und um Menschen, die ihre Firma erfolgreich neu ausgerichtet haben. Gefragt sind also nicht nur das eigentliche Geschäftsmodell, sondern es geht auch um einen erfolgreichen Markteintritt.

Vier Preise ausgeschrieben

Neben dem „Existenzgründerpreis“ als Hauptkategorie werden drei weitere Preise vergeben. Der „Neustarterpreis“ richtet sich an Firmenchefs, die ihrem Unternehmen eine neue Stoßrichtung gegeben haben. Oder sie haben erfolgreich die Unternehmensnachfolge angetreten. Im Zusammenhang mit der Corona-Krise wurde 2020 die Kategorie „Mut in der Selbstständigkeit“ ins Leben gerufen. In diesem Jahr wird zum ersten Mal der „Digitalpreis“ ausgeschrieben. Damit soll nicht nur ein „digital“ gedachtes Start-up gewürdigt werden. Wer hat sein mittelständisches Unternehmen am besten „revolutioniert“? Es gibt Preise im Wert von insgesamt 17 500 Euro.

Preisverleihung mit Messe und Workshops am 25. November

Die Bewerbungsphase endet am 30. September. Anschließend tritt die Jury zusammen, damit eine Vorauswahl getroffen werden kann. Alle Bewerber, die es in die nächste Runde schaffen, werden zu einem Pitch eingeladen. Daraus ergeben sich die Gewinner der vier Kategorien, die am 25. November gekürt werden.

Workshops mit Axel T. Steffen und Rolf Elgeti

Am Tag der Preisverleihung gibt es eine Messe und spannende Workshops. Unterstützung kommt von der Industrie- und Handelskammer zu Rostock (IHK) als Partner. Highlights sind zwei Workshops rund um das Thema Gründung und Innovation. Unternehmer und Beststellerautor Axel T. Steffen möchte gemeinsam mit den Teilnehmern entwickeln, wie Pioniergeist gezielt gefördert und gewinnbringend eingesetzt werden kann. Den zweiten Workshop leitet der erfolgreiche Unternehmer Rolf Elgeti. Er möchte  interaktiv Tipps und Tricks über Venture Capital, solide Pitches und Steuerfallen vermitteln.

So kann man sich bewerben:

Bewerben ist ganz einfach: Unter www.oz-existenzgruenderpreis.de das Bewerbungsformular ausfüllen, Unterlagen hochladen und direkt absenden. Oder die Bewerbungsunterlagen downloaden, ausfüllen und per Mail an existenzgruenderpreis@ostsee-zeitung.de schicken.

Einsendeschluss ist der 30. September. Für alle Bewerber gilt: MV muss Sitz des Unternehmens sein.

Quelle: Claudia Labude-Gericke (OZ)