Co-Working

Project Bay

50.000 Euro für ländliche Cowork-Projekte in Lietzow und Nieklitz

Von Arndt Draheim -21. Mai 2021


 

Project Bay Coworkation

Foto: Project Bay Lietzow


Die Firma Project Bay in Lietzow auf Rügen und die Genossenschaft „Wir bauen Zukunft“ in Nieklitz (Landkreis Ludwigslust-Parchim) sind die Gewinner eines Wettbewerbs zur Unterstützung von digitalen Innovationsräumen abseits der Hochschulstädte. Die Initiatoren der beiden Projekte wurden am Mittwoch im Rahmen einer Videokonferenz ausgezeichnet. Sie erhalten jeweils 50.000 Euro, die das Digitalisierungsministerium und das Wirtschaftsministerium gemeinsam bereitstellen. Damit können zwei digitale Innovationsräume – so genannte CoWorks – für ein Jahr unterstützt werden.

Coworkation auf Rügen: Arbeiten mit Übernachtung

Project Bay sieht sich als digitaler Leuchtturm in einer als strukturschwach geltenden Region. „Die Etablierung als wichtiger Technologie-Hub soll nicht nur bekannte Firmen und Konzerne aus den Bereichen Travel-Tech, Mobilität und verwandten Branchen anlocken, sondern auch eine Umgebung kreieren, in der sich neue und innovative Start-ups gründen und ansiedeln können“, heißt es von Seiten der Betreiber. Motto: Arbeiten, wo du Urlaub machst.

Pilotprojekt in Nieklitz

Bei der Genossenschaft „Wir bauen Zukunft“ handelt es sich um ein alternatives Lebensprojekt in der Region Wittenburg westlich von Schwerin. Mitstreiter aller möglichen Alters- und Berufsgruppen unternehmen den Versuch, in einer ganzheitlichen Gesellschaft zu leben. So sollen die Stromproduktion und auch die Wasserversorgung möglichst autark funktionieren.

„Die beiden Standorte sollen unser Netz von Digitalen Innovationszentren, die bislang nur an den Hochschulstandorten präsent sind, ergänzen“, erklärt Digitalisierungsminister Christian Pegel. „Wir wollen das digitale MV voranbringen. Die beiden Einrichtungen werden sich über zwölf Monate besonders um die Vernetzung speziell der kleinstädtischen und im ländlichen Raum befindlichen CoWorks bemühen. Sie werden als Digitalisierungslotsen in ihrer Region für die Themen des digitalen Wandels wirken. Auf diese Weise finden Gründungsinteressierte auch im kleinstädtischen und ländlichen Raum einen Ansprechpartner vor Ort, der sie bei ihren Vorhaben berät und begleitet.“

Wirtschaftsminister Harry Glawe ergänzt: „Vor allem in ländlichen Regionen ist es wichtig, über eine moderne Infrastruktur attraktive Angebote zum Arbeiten zu schaffen. So entstehen Kreativitätsstandorte, an denen Selbständige, Gründer und Start-ups viele neue Ideen entwickeln können. Die Innovationsräume in Lietzow und Nieklitz bieten die Möglichkeit, wohnortnah gut ausgestattete Bereiche für mobiles und flexibles Arbeiten zu nutzen. Das wollen wir unterstützen, um Mecklenburg-Vorpommern als Wohn-, Lebens- und Arbeitsort weiter zu stärken. Wir haben bei uns im Land die Fläche und den Platz, innovative Ideen umzusetzen. Diese Möglichkeiten sollten wir noch stärker bekannt machen“, so Glawe.

Erfolgreiche Gründerstories aus MV

  • Healthcare Hackathon
    Healthcare Hackathon in Greifswald – das sind die Gewinner
    Mehr lesen...
  • Project Bay
    50.000 Euro für ländliche Cowork-Projekte in Lietzow und Nieklitz
    Mehr lesen...
  • Easy Jump
    OZ-Existenzgründerpreis: Mecklenburg-Vorpommerns größte Trampolinhalle
    Mehr lesen...
  • Fahrzeugbau Parkentin
    Unternehmensnachfolge: Warum sich Firmenchef Marko Schrödter für die Heimat entschied
    Mehr lesen...
  • Digitalagentur KOMEA
    OZ-Existenzgründerpreis für Online-Shop-Architekten von „Komea“
    Mehr lesen...
  • Landmolkerei Hagenow
    OZ-Existenzgründerpreis: Milchbauern betreiben eigene Molkerei
    Mehr lesen...
  • Yourcar und MOIN
    Carsharing und E-Roller in Rostock: Darum fahren Verbraucher auf Yourcar und Moin ab
    Mehr lesen...
  • Yourcar - Die Gewinner
    18. OZ-Existenzgründerpreis: Das sind die Gewinner
    Mehr lesen...
  • Framework Robotics
    Venture Capital Fonds MV beteiligt sich an Robotik-Startup im Bereich Meerestechnik
    Mehr lesen...

Netzwerk

Ein gutes Netzwerk besteht aus mehr als nur „Leuten, die man kennt“. Wissen über örtliche Rahmenbedingungen, wichtige Verbände, Vereine und Wirtschaftsförderung, Nachwuchssicherung, Notfallunterstützung – all das macht ein gutes Netzwerk aus.

Mehr erfahren

Know-How

Gewusst, wie! Das gilt auch für Gründungen. Deswegen haben wir Basiswissen zum Thema in kompakter Form für Dich zusammengestellt.

Mehr erfahren

Perspektive

Weiterführende Finanzierung und Wachstum, starke Finanzpartner und einige Erfolgsgeschichten. Die Perspektiven sind vielfältig und inspirierend.

Mehr erfahren